Blockchain Briefing - Teil 2: Dezentrale Autonome Organisationen

​Der zweite Teil unserer Reihe „Blockchain Briefings“ widmete sich dem Thema „Dezentrale Autonome Organisationen (DAOs)“ und den rechtlichen Implikationen. Für die aktive Teilnahme und bereichernde Diskussion möchten wir uns recht herzlich bei unseren Gästen bedanken.

Ein besonderes Merkmal der Blockchain Technologie ist ihre dezentrale Struktur. Die Aufnahme, Speicherung und Verifizierung von Daten erfolgt mittels eines Verbunds von Computern, nicht einzelner zentraler Einheiten. In diesem Verbund lassen sich Computerprogramme (Smart Contracts) automatisch aufgrund von vordefinierten Bedingungen ausführen. Fasst man mehrere Smart Contracts zusammen, so erhält man eine DAO, die einem Unternehmen im traditionellen Sinne sehr ähnelt. DAOs gehorchen aber allein dem zugrunde liegenden Programmcode. Sie stellen daher das Recht und ganz allgemein das Verständnis über den Charakter von Unternehmen grundlegend in Frage.

Dieses Dokument und alle Informationen, die über die Links in diesem Dokument aufgerufen werden können, enthalten lediglich allgemeine Informationen und ersetzten keine juristische Beratung im Einzelfall. Wir empfehlen Ihnen, sich professioneller juristischer Beratung zu bedienen, bevor Sie aufgrund der Inhalte dieses Dokumentes Entscheidungen treffen oder von solchen absehen.